Bücher-Liebe

Aus Liebe zum Buch

img

Karin Koenicke: Sweet Suprise – Der Mann aus dem Koffer

Titel: Sweet Suprise – Der Mann aus dem Koffer

Autorin: Karin Koenicke

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Genre: Liebesroman

Erscheinungsdatum: 27. April 2017

Seitenanzahl: 358 Seiten

Preis: 9,99 €


Inhalt von „Sweet Suprise – Der Mann aus dem Koffer“

Melissa, die ihre Zeit lieber mit Pflanzen anstatt unter Leuten verbringt, lässt sich von ihrer besten Freundin Sandy dazu überreden, mit ihr zu einer Kofferversteigerung zu gehen. Dort werden Koffer, die am Flughafen liegen geblieben sind, an den Höchstbietenden versteigert. Nachdem Sandy zugeschlagen hat, sorgt sie dafür, dass auch Melissa nicht kofferlos nach Hause geht.

Als die beiden dann zu Hause sind, packen sie natürlich ihre Koffer aus, um endlich zu sehen, was sich darin befindet. Während Sandy’s Koffer coole Frauenkleidung enthält, gehörte Melissa’s Koffer einem Mann. Die beiden werden neugierig, wie der Mann, dem der Koffer eigentlich gehört, wohl aussehen mag. Sie finden heraus, wo er arbeitet und Melissa kommt dort mit ihm ins Gespräch, aus dem sich dann ein Date entwickelt.

Da Melissa die ein oder andere Vorliebe von dem geheimnisvollen Mann bereits aus seinem Koffer kennt, gibt sie vor, seine Interessen zu teilen, obwohl sie damit tatsächlich eher sehr wenig anfangen kann.

Schnell passiert es und Melissa hat sich Hals über Kopf verliebt. Gerade als sie glaubt, ihr Glück könnte kaum perfekter sein, nimmt alles eine schreckliche Wendung.


Meine Meinung

Melissa mag Pflanzen lieber als andere Menschen und so ist ihre beste Freundin auch genau das; eine Pflanze (aber natürlich hat sie auch eine menschliche beste Freundin – Sandy). Aufgrund Melissa’s Vorliebe nehmen die Pflanzen auch einen großen Platz im Buch ein. Melissa spricht nur mit ihren eigenen Pflanzen sehr viel, sie redet auch an sich viel darüber. Auch vor jedem Kapitel gibt es einen kleinen Absatz der sich jeweils um eine bestimmte Pflanze dreht und ein bisschen was über sie verrät.

Die Geschichte an sich finde ich sehr schön und auch greifbar. Bei mir würde sicherlich auch das Interesse geweckt werden, wenn ich den Koffer eines Fremden auspacken würde und darin etwas finden würde, was mich total anspricht. Und auch die Tatsache, dass Melissa etwas flunkert, um mit Patrick (dem Mann aus dem Koffer) ins Gespräch zu kommen. Meiner Meinung nach übertreibt sie es mit ihren Lügen dann aber doch sehr, was sich dann ja auch für sie selbst noch zu einem großen Problem entwickelt.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Buch ist aus Melissa’s Sicht geschrieben. Es ist sehr bildlich geschrieben und es fällt sehr leicht, meistens mit Melissa mitzufühlen. Manche Stellen konnte ich – wie schon oben geschrieben – allerdings nicht ganz nachvollziehen. Dennoch ist die Geschichte sehr emotional und lesenswert.


Fazit

Ich habe eine humorvolle Liebesgeschichte erwartet und „Sweet Suprise – Der Mann aus dem Koffer“ hat mich nicht enttäuscht. Melissa’s Verhalten ist zwar nicht immer ganz nachvollziehbar, trotzdem habe ich sehr mit ihr mitgefiebert.


„Sweet Suprise – Der Mann aus dem Koffer“ bei Amazon

(Affiliate Link – Kaufst du das Buch über diesen Link bei Amazon, erhalte ich eine Provision, wodurch für dich aber keine zusätzlichen Kosten entstehen)

Karin Koenicke: Sweet Suprise – Der Mann aus dem Koffer
5 (100%) 1 vote
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text