Bücher-Liebe

Aus Liebe zum Buch

img

Follow Friday #01

/
/
/
79 Views

Der „Follow Friday“ ist eine Aktion von Fiktive Welten, bei der es jeden Freitag eine neue Frage zu beantworten gibt. Die Frage dieser Woche lautet:


Wie viele Beiträge sollten pro Woche auf einem Blog erscheinen?

Wie viele liest du überhaupt und wie viele veröffentlichst du selbst?


Ich finde, die perfekte Anzahl wöchentlicher Beiträge hängt natürlich auch etwas vom Thema des Blogs ab. Bei einem reinen Buchblog mit dem Hauptthema Rezensionen, denke ich, dass so 1-2 Rezensionen pro Woche ein sehr guter Schnitt sind. Hinzu dürfen dann meiner Meinung nach gerne noch 2-4 kleinere Beiträge zu Aktionen wie dieser hier kommen.

Wenn man den ein oder anderen Blog über einen etwas längeren Zeitraum liest, dann wird man ja auch doch mal neugierig, wer die Person dahinter eigentlich ist. Um darüber etwas zu erfahren, eigenen sich diese Aktionen sehr gut, finde ich.

Ich selbst versuchte, jede Woche mindestens zwei Beiträge zu veröffentlichen. Leider klappt das aus zeitlichen Gründen nicht immer, bzw. muss ich noch lernen, mich was das angeht etwas besser zu organisieren. 

Wie viel ich auf anderen Blogs lese, kann ich gar nicht so genau sagen, aber ich lese schon fast täglich auch auf anderen Blogs. Besonders gerne lese ich andere Meinungen, zu Büchern, die ich gelesen und rezensiert habe. Ich finde es doch immer wieder interessant, wie unterschiedlich die Auffassungen da sein können. Ich mag es aber auch, wenn auf anderen Blogs meine Neugier für neue Bücher geweckt wird. 

Wie siehst du das? Gibt es eine perfekte Anzahl für wöchentliche Beiträge? Und ab wann übertreibt man es deiner Meinung nach?

Follow Friday #01
5 (100%) 1 vote
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

4 Comments

  1. Hi – ich weiss nicht, kann man wirklich was übertreiben, dass einem Spass macht. Wenn jemand viel Spass am bloggen hat, kann er ruhig mehrere Beiträge an einem Tag veröffentlichen. Bei mir ist auch wenigstens ein Beitrag am Tag dabei, da ich bei einer Bloggerkollegin die täglichen Fragen mitmache. Manchmal sind es längere Posts manchmal nur kurze.
    Ich denke jeder wie er/sie mag und auch Zeit investieren möchte und kann. Manche wollen nur wirklich intensive Beiträge veröffentlichen, manche suchen die Kommunikation bei den Aktionen. Ist alles schwierig zu pauschalisieren. Wichtig ist der Spass dabei.

    LG Rina

    • Hallo Rina,

      klar, jeder wie er mag. Da muss ja auch jeder für sich selbst das richtige Maß finden. Das ist für jeden ja auch ein anderes und da spielt natürlich auch immer die Zeit, die man zur Verfügung hat, eine Rolle.

      Gruß Jessica

  2. Übertreiben würde ich es auch nicht nennen. Derjenige welche muss halt damit rechnen, dass nicht alle Besucher wirklich jeden Beitrag lesen können. Zeitlich hängt man schnell mal hinterher, wenn man vielen Blogs folgt.

    Aktionen haben neben Rezensionen und Co. auch bei mir ihren festen Stellenwert, da sie den Blogger etwas menschlicher machen und eben auch die Kommunikation untereinander voranbringen. Bei Blogaktionen trauen sich vielleicht auch die neuen, unerfahrenen und schüchternen Blogger aus ihrer Haut.

    Liebe Grüße
    Patricia

    • Hi Patricia,

      ja, zum einen trauen sich manche Blogger bei solchen Aktionen bestimmt etwas mehr aus der Haut, zum anderen ist natürlich auch eine super Möglichkeit, auf den eigenen Blog aufmerksam zu machen und auch andere neue Blogs kennen zu lernen.

      Gruß Jessica

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text